Aktuelle Seite: StartseiteListe SchlagzeilenartikelGebärmutterhalskrebs - Info des Beipackzettels

Gebärmutterhalskrebs - Info des Beipackzettels

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Hinweise im Beipackzettels zu GERDASIL

4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Wie bei allen injizierbaren Impfstoffen sollten für den Fall seltener anaphylaktischer Reaktionen
nach Gabe des Impfstoffs geeignete Behandlungsmöglichkeiten unmittelbar zur Verfügung stehen.




Wie bei allen Impfstoffen schützt die Impfung mit Gardasil möglicherweise nicht alle geimpften
Personen. Zudem schützt Gardasil nur vor Erkrankungen, die durch die HPVTypen 6, 11, 16 und 18 verursacht werden.
Daher sollten geeignete Maßnahmen zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten beibehalten werden.

Eine therapeutische Wirkung wurde für Gardasil nicht nachgewiesen. Der Impfstoff ist daher nicht zur Therapie von Zervixkarzinomen, hochgradigen Dysplasien der Zervix, Vulva und Vagina oder Genitalwarzen indiziert. ( von mir hervorgehoben )

Der Impfstoff ist ebenfalls nicht dafür vorgesehen, die Progression bereits bestehender anderer HPV assoziierter Läsionen zu verhindern.

Die Impfung ist kein Ersatz für Routineuntersuchungen zur Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge.

Da kein Impfstoff zu 100 % wirksam ist und Gardasil weder vor Erkrankungen, die durch andere als die Impfstoff-HPV-Typen verursacht werden, noch vor bereits bestehenden HPV-Infektionen schützt, bleiben Routineuntersuchungen zur Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge äußerst wichtig und sollten entsprechend den lokalen Empfehlungen durchgeführt werden.