Aktuelle Seite: StartseiteListe sonstiger ArtikelDie unglaubliche Geschichte der kleinen Melanie

Die unglaubliche Geschichte der kleinen Melanie

Bewertung:  / 15
SchwachSuper 
Hilfe für Melanie

Melanie wurde aus der Familie gerissen, nachdem ein Arzt ungeprüft zwei Tage nach einer Impfung (6-fach-Impfung + Pneumokokkenimpfung) falsch behauptet hatte, das Kind sei von seinen sehbehinderten Eltern lebensbedrohlich misshandelt worden.
Ob Melanie zum Beispiel auf die Impfung reagiert haben könnte oder ob andere bisher unerkannte Gesundheitsstörungen Melanies Symptome ausgelöst haben können, wurde nicht in ausreichender Weise geprüft (z. B. kein Glasknochentest, keine gründliche Impfschadensverdachtsprüfung). Im Jugendamt hält man heute noch an dieser ärztlichen Fehldiagnose fest und hat das Kind von seiner ganzen Familie total getrennt. Die deutschen Familiengerichte halten den Fall für abgeschlossen. Die Eltern klagen seit Februar 2007 vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.
Den ganzen Fall, sowie auch eine Unterschriftenaktion zwecks Vorlage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (Bitte um raschen Beschluss der Rückführung Melanies zu ihren Eltern) finden Sie hier:


Bitte unterstützen Sie die Petition vor dem europäischen Gerichtshof durch Ihre Teilnahme an der online-Unterschriftenaktion zu der Petition.

http://www.gegenpropaganda.org/html/petition_show.php?nr=7